Samstag, 21. Mai 2016

[Rezension] Lass mich nicht allein von Antje Melanie Schneider

Das Buch gibt es bei amazon.
Es ist am 01.03.2016 erschienen und momentan als Frühlingsangebot für 0,99 Euro (D) erhältlich.

Vor einigen Wochen schrieb mich die Autorin an, ob ich vielleicht Lust hätte, ihren Thriller "Lass mich nicht allein" zu lesen und dann auch zu rezensieren. Zu einem Thriller sag ich selten nein und auch der Plot hörte sich vielversprechend an. Dieses Buch fiel genau in mein Beuteschema und das Cover (leider kann man sich das nur über amazon anschauen) hat mich mehr als neugierig gemacht. Es ist ungewöhnlich, aber es passt perfekt.

Als Emma von ihrer Mutter, die in einem Pflegeheim lebt, nach Hause fährt, ist sie tief in Gedanken versunken. Sie bemerkt nicht, dass sie sich auf dem falschen Weg befindet und gelangt an ein einsam stehendes Haus. Die Familie, die dort wohnt, sind ihr gegenüber verschlossen, ja schon fast ablehnend. Außer das kleine Mädchen, dass sie eindringlich bittet, bei ihr zu bleiben.

Auf den ersten Seiten habe ich es mir noch ziemlich schwer getan mit dem Buch. Es hat etwas gedauert, bis ich einen Zugang gefunden habe und mich auf diese Geschichte einzulassen. Das lag viel an Emma, denn mit ihr bin ich einfach nicht warm geworden. Ich fand sie sehr in sich gekehrt, immer nachdenkend. Irgendwie habe ich zu ihr keine Beziehung aufbauen können. Und das hat sich im Laufe des Buches leider nicht gebessert. Manches konnte ich bei ihr gut nachvollziehen, andere Aktionen dann wieder nicht. Es war ein Hin und Her mit ihr gewesen.

Die beklemmende Atmosphäre in diesem Haus war von Anfang an spürbar. Man konnte sich denken, dass dort ein großes Geheimnis schlummert, was nur noch an die Oberfläche ausbrechen wollte. Hier hat Antje Melanie Schneider echtes Talent bewiesen und Stimmungen immer sehr gut eingefangen.

Das Buch lässt sich vom Schreibstil her sehr gut lesen und auch der Spannungsaufbau ist durchaus gelungen. Ich wollte schon gerne wissen, was es jetzt mit dem Mädchen, der Familie und dem Haus auf sich hat. Mir hätte aber noch ein wenig mehr Spannung und Thrill besser gefallen, auch wenn es einige sehr gut durchdachte Psychoelemente enthält. Dieses berühmte Gänsehautfeeling blieb bei mir trotzdem leider aus und das ist es halt eben, was ein guter Psychothriller für mich ausmacht.

"Lass mich nicht allein" ist ein tolles Buch, in dem Stimmungen perfekt eingefangen wurden. Es hält einige herrliche Psychoelemente bereit, die viel Spannung mit sich bringen.

Donnerstag, 12. Mai 2016

[Blogtour] Lass uns fliegen von Katrin Bongard + Gewinnspiel


Hallo und herzlich Willkommen zur Blogtour "Lass uns fliegen" die heute bei mir ihren Zwischenstopp hat. Gestern hielt der Tourbus bei Cornelia von Die Seitenflüsterer die einen schönen Beitrag geschrieben hat.

Ich habe mir ein wenig die Beziehung von Vincent und Paulina zu ihren Eltern angeschaut. Beide haben ihre Päckchen zu tragen, bei Paulina und ihre Eltern steht die Trauer im Vordergrund und bei Vincent und seiner Mutter, der verzweifelte Versuch dem Vater zu helfen.

"Ich denke an meinen Vater und seine Versuche, sein Leben zu ändern und damit auch mein Leben. Jedes Mal ist er sicher, dass alles ganz anders wird, und dann..." (Vincent, Seite 19 "Lass uns fliegen")

Vincent wächst in einer Familie auf, wo es kaum Regeln gibt und viel Freiheit. Besonders sein Vater lebt nach dem Motto und möchte sich nirgendwo einzwängen lassen. Er war Vincent immer ein Vorbild, doch seit der Schauspieler ohne Arbeit ist und in den Tag hineinlebt, in der Hoffnung endlich den Anruf zu bekommen, dass er eine neue Rolle bekommt, hat sich einiges verändert. Ich denke, insgeheim träumt Vincent ein wenig davon, gewisse Regeln zu bekommen und somit auch Halt und Sicherheit, die, wie ich finde, er auch nötig hat.


"Ein gutes Versteck bedeutet, dass er seine Sinne noch so gut zusammenhat, dass er sich überhaupt noch ein gutes Versteck ausdenken kann und noch nicht alle Gehirnzellen zerstört sind." (Vincent, Seite 34 "Lass uns fliegen")

Mit seiner Mutter bildet Vincent ein Team gegen den Kampf um die Alkoholsucht seines Vaters. Vincent ist dafür zuständig, die Verstecke zu finden und den Alkohol zu vernichten. Nach Außen wird das Thema nicht gekehrt, es bleibt innerhalb der Familie und belastet diese immer mehr.


"Manchmal habe ich Angst, mein Vater steht morgens nicht mehr auf. Und ich verstehe nicht, warum meine Mutter und wir ihm einfach nicht helfen können? Oder wie." (Vincent, Seite 42 "Lass uns fliegen")

Der Alptraum von Vincent und die Machtlosigkeit, die er verspürt, dass er seinem Vater nicht helfen kann. Er nicht und seine Mutter auch nicht. 

Paulina:


"Mama, wollte das Zimmer auflösen, neu streichen, alles weggeben, diese Erinnerung löschen, aber Papa und ich haben widersprochen. [...] Ein Trauerzimmer, nennt meine Mutter es, in das ich mich setze, um zu verstehen, was man absolut nicht verstehen kann. Bea ist nicht mehr da." (Paulina, Seite 39 "Lass uns fliegen")

Paulina und ihre Eltern trauern um Bea, geliebte Schwester und Tochter. In dem Buch wird dabei sehr schön deutlich, dass jeder unterschiedlich mit seiner Trauer umgeht. Die Mutter möchte durch das Zimmer nicht immer an den Verlust erinnert werden, Paulina braucht das Zimmer, um die Erinnerung aufrechtzuhalten.


"Hauptsache raus aus dem Haus, weg von meinen Eltern, die nicht mehr miteinander reden oder nur kurze Sätze sagen." (Paulina, Seite 60 "Lass uns fliegen")

Paulina, die selbst Probleme hat, flieht vor ihren Eltern und der Situation, die zu Hause herrscht. Sie möchte sich nicht damit belasten. Entweder die Eltern verkriechen sich in ihrer Arbeit oder sie sind schweigend zu Hause. Jeder für sich.

Vincent und Paulina versuchen mit ihren Problemen alleine fertig zu werden. Sie reden nicht gerne von ihrem zu Hause und ich hatte auch das Gefühl, dass sie nicht gerne zu Hause sind. Sie sind viel unterwegs, flüchten sich in ihre eigene Welt.

Katrin Bongard hat es sehr gefühlvoll geschafft, die Familienproblematiken in die Geschichte einzubauen. Sie stehen nicht jederzeit im Vordergrund, aber sie geben eine besondere Tiefe.  

Wie es mit Vincent und Paulina weitergeht, dass müsst ihr allerdings selbst erfahren.

******

Gewinnspiel

Bei unserer Blogtour gibt es na klar auch ein Gewinnspiel. Ihr habt auf meinem Blog die Möglichkeit ein Printexemplar von dem wunderbaren Buch "Lass uns fliegen" von Katrin Bongard zu gewinnen. Und wenn ihr auf jedem Blog mit macht, dann erhöht sich eure Gewinnchance.



Dafür müsst ihr mir nur eine Frage als Kommentar unter diesem Beitrag beantworten:

Was macht ihr, um euch eine Auszeit zu gönnen?

Die Gewinner werden am Ende der Tour ermittelt.

Kleingedrucktes:

Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns möglich.
Für den Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*****
Und auch bei Red Bug Books gibt es noch ein Schmankerl zu gewinnen. 
Alle Infos gibt es auf der Seite von Red Bug Books und unbedingt die Teilnahmebedingung lesen.

Morgen geht es bei Büchermops weiter.

Und hier noch mal alle Haltestellen der Tour:


02.05.2016

03.05.2016

04.05.2016

05.05.2016

07.05.2016

08.05.2016

09.05.2016

10.05.2016

11.05.2016

12.05.2016
Hier auf der Kleinen Bücherinsel

13.05.2016

15.05.2016




Montag, 2. Mai 2016

[Auslosung] Blogger schenken Lesefreude

Hallo,

es ist endlich soweit und ich habe auslosen lassen. Meine Tochter hat gerade die zwei Gewinner gezogen.

Und gewonnen haben:

                                 Martina Lahm

                                 Jeannine M.


Herzlichen Glückwunsch 💜 

Samstag, 23. April 2016

[Gewinnspiel] Kleine Bücherinsel schenkt Lesefreude


Guten Morgen!

Der 23. April ist der Tag des Buches und ich bin auch wieder ein Teil der schönen Aktion "Blogger schenken Lesefreude".

Ich habe mir zwei Bücher ausgesucht, die ich euch schenken möchte. Dafür müsst ihr nur kommentieren und mir sagen, welches Buch ihr haben möchtet. Bis zum 30.04.2016 um 23:59 Uhr habe ihr die Möglichkeit zu kommentieren. Am 01.05.2016 werde ich die Gewinner bekannt geben.


 Buch 1
Neues Glück für Susannah von Catherine Richmond

Als immer noch kein Ehemann in Sicht ist, ergreift Susannah die einzige Möglichkeit, die sich ihr noch bietet: Sie wird eine "Braut auf Bestellung". Nachdem sie eingewilligt hat, den Bruder ihres Pastors zu heiraten, verlässt Susannah ihre Heimat und bricht in das abgelegene Dakota-Territorium auf, um mitten in der Wildnis ein neues Leben anzufangen. Ihr neuer Ehemann Jesse begegnet ihr liebevoller und geduldiger, als sie dies ihrer Meinung nach verdient. Aber auch die harsche Umgebung macht ihr zu schaffen. Doch als es so aussieht, als würde der Winter nie enden, bricht der Frühling an. Und mit ihm kommt die Erkenntnis, dass sich auch Susannah verändert hat ...  

Buch 2
Open Road Summer von Emery Lord

 Es soll der Sommer ihres Lebens werden: Reagan hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und will endlich ihr Leben in den Griff kriegen. Sie begleitet ihre beste Freundin, den Country-Star Lilah Montgomery, auf einer ausverkauften Tour durch die USA. Lilah hat selbst mit Liebeskummer zu kämpfen und die beiden Mädchen vertrauen auf ihre unendliche Freundschaft. Bis der charismatische Matt Finch als Opening Act angeheuert wird und nicht nur Reagans Gefühle komplett durcheinanderbringt ...

****

 Teilnahmebedingungen:
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren
  • Das Gewinnspiel beginnt sofort und endet am 30.04.2015 um 23.59 Uhr
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost)
  • Adressen sollten innerhalb von 48 Stunden an kleine_buecherinsel[@]hotmail[.]de geschickt werden, ansonsten wird neu ausgelost.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 

Ich wünsche euch viel Glück!